Aar­gau­er Meis­ter­schaf­ten 2024

(Text: Tim Dan­nen­berg, Fotos: Ros­wi­tha Körner)

Unse­re Kunst­tur­nerin­nen waren bei den Aar­gau­er Meis­ter­schaf­ten (4./5.Mai 2024) und haben gleich zwei Medail­len gewin­nen können.

Die Aar­gau­er Meis­ter­schaf­ten in Lenz­burg began­nen aus Sicht des NKL am Sams­tag mit den jüngs­ten Tur­ne­rin­nen im P1. Das neue Trio mit Alea Grie­der, Fla­via Mar­ra und Inès Wahl konn­te sich im Ver­gleich zum letz­ten Wett­kampf stei­gern. Alea schaff­te es sogar eine Aus­zeich­nung zu ertur­nen. Auch Anni­ka Bür­ki, Anni­ka Platt­ner, Dia­ne Plat­zer und Muri­el Brand, wel­che bereits mehr Erfah­rung in die­ser Kate­go­rie haben, konn­ten sich wie­der gut prä­sen­tie­ren. Bei 100 Tur­ne­rin­nen in die­ser Kate­go­rie schaff­te es Anni­ka B. einen sau­be­ren Wett­kampf zu tur­nen und plat­zier­te sich auf dem 22. Platz. Anni­ka P. und Muri­el hat­ten bei eini­gen Ele­men­ten noch klei­ne Schwie­rig­kei­ten, wes­halb nicht alles gezählt wer­den konn­te. Den­noch schaff­ten sie es auf die Plät­ze 23 und 29. Nur ein paar Plät­ze dahin­ter beleg­te Dia­ne Platz 32.

Die erfah­rens­ten Teil­neh­me­rin­nen vom NKL waren in der Kate­go­rie P4 Aileen Wyt­ten­bach und in der Kate­go­rie P6 Lara De Rus­si. Bei­de turn­ten einen star­ken Wett­kampf, wes­halb sie auch bei­de mit Edel­me­tall in Bron­ze aus­ge­zeich­net wurden.

In der Kate­go­rie P3 lief es am Sonn­tag dann nicht mehr ganz so gut. Lene Honig­mann konn­te zwar nach einer län­ge­ren Pau­se wie­der in das Wett­kampf­ge­sche­hen ein­grei­fen, muss­te aber meh­re­re Stür­ze in Kauf neh­men. Auch für Anna-Lena von Gun­ten war es ein Tag zum Ver­ges­sen. Zwar gelang der Start am ers­ten Gerät, dem Bal­ken, noch gut, am Boden und am Bar­ren muss­te Anna-Lena aber meh­re­re Stür­ze hin­neh­men. Für bei­de heisst es jetzt auf­ste­hen, abklop­fen und wei­ter machen. Wir drü­cken die Dau­men, dass bei den nächs­ten Wett­kämp­fen das geplan­te Pro­gramm rei­bungs­los gezeigt wer­den kann.

Als jüngs­te Teil­neh­me­rin ihrer Kate­go­rie ging Mai­la Coulin an den Start. Mit einem Sturz am Bal­ken turn­te sie den­noch noch einen star­ken Wett­kampf und zeig­te sich ein­mal mehr von ihrer bes­ten Sei­te. Bei 68 Star­te­rin­nen schaff­te es Mai­la auf Rang 18.

Auch die jüngs­ten Tur­ne­rin­nen aus dem NKL sind wie­der am Start gewe­sen. Bei 30 Teil­neh­me­rin­nen im EP schaff­ten es alle drei sich in der vor­de­ren Hälf­te der Ran­gie­rung zu plat­zie­ren. Sofia Fuchs, Til­da Stuhr und Lydia Ros turn­ten wie­der einen guten Wett­kampf und sam­mel­ten bei ihrem erst zwei­ten Wett­kampf wie­der wich­ti­ge Erfahrungen.

Wir gra­tu­lie­ren zu den gezeig­ten Leis­tun­gen und drü­cken für die nächs­ten Wett­kämp­fe nächs­te Woche erneut die Daumen.

Die letzten News

Unsere Kunstturnerinnen waren bei den Berner Kunstturnerinnentage in Uetendorf wieder einmal sehr erfolgreich.
Unsere Kunstturner haben die Mittelland Cup Serie bei den Mittelländischen Kunstturnertagen erfolgreich abgeschlossen
Thierry Marchon und Quentin Weber waren bei den Zürcher Kunstturnertagen und starteten im Programm 6 sowie im OP.
Mit vier Startern waren unsere Kunstturner beim Schaffhausen Jugend Cup. Unsere Turner präsentierten sich in zwei Kategorien.
Unsere Trampolinturnerinnen und Turner waren beim 47. Basilea Cup in Lausen und konnten wieder einige Medaillen abräumen.
Unsere Turnerinnen aus dem Leistungsbereich Kunstturnen Frauen waren bei den Aargauer Meisterschaften in Lenzburg.

Archiv