Ber­ner Mann­schafts­meis­ter­schaf­ten 2023

(Text: Tim Dan­nen­berg, Fotos: zvg.)

Am Wochen­en­de 22./23. April 2023 star­te­ten unse­re Tur­ne­rin­nen aus dem Bereich Kunst­tur­nen Frau­en in die Wett­kampf­sai­son. Bei den Ber­ner Mann­schafts­meis­ter­schaf­ten erreich­ten sie beim Sai­son­auf­takt Podestplätze. 

Für unse­re jüngs­ten Tur­ne­rin­nen war es der ers­te Wett­kampf an dem sie sich mit Tur­ne­rin­nen aus ande­ren Kan­to­nen ver­glei­chen konn­ten. Eben­so war es ihr ers­ter Mann­schafts­wett­be­werb. In der Mann­schafts­wer­tung schaff­te es die ers­te Mann­schaft in der Kate­go­rie EP mit Leo­na Gyger und Inés Wahl den Sprung auf das Podest und beleg­ten den zwei­ten Rang. Dicht gefolgt von Fla­via Mar­ra und Alea Grie­der wel­che den 3. Platz beleg­ten. In der Ein­zel­wer­tung schaff­te Leo­na zudem auch den drit­ten Rang. Trai­ne­rin Eli­na Hry­ni­uk zeig­te sich mit den gezeig­ten Leis­tun­gen sehr zufrieden.

Bei den Tur­ne­rin­nen der Kate­go­rie P1 gin­gen gleich meh­re­re Mann­schaf­ten des NKL an den Start. Mit ins­ge­samt neun NKL-Star­te­rin­nen war dies die stärks­te Kate­go­rie in die­sem Wett­kampf. Für Amy Rohrer und Giu­lia Feder­i­co ist es bereits das zwei­te Jahr in die­ser Kate­go­rie, wäh­rend es für Mai­la Coulin, Anni­ka Platt­ner, Noah Halb­ei­sen, Muri­el Brand, Dia­na Plat­zer, Solèa Pré­tot und Anni­ka Bür­ki noch der ers­te Wett­kampf in die­ser Kate­go­rie ist. Die ers­te Mann­schaft mit Amy Rohrer, Giu­lia Feder­i­co und Mai­la Coulin schaff­te es auf den drit­ten Rag. Amy Rohrer zeig­te einen guten ers­ten Wett­kampf in die­ser Sai­son und konn­te sich in der Ein­zel­wer­tung auf den drit­ten Schluss­rang turnen.

Im P2 konn­ten sich Lene Honig­mann, Anna-Lena von Gun­ten und Gre­ta Not­h­stein behaup­ten. Nach Stür­zen und Pro­ble­men am Stu­fen­bar­ren zeig­ten alle drei am Bal­ken ihren Kampf­geist und schaff­ten es, ihre Übun­gen ohne grös­se­re Feh­ler durch­zu­tur­nen. So gelang konn­ten sie sich am Ende mit der Bron­ze­me­dail­le belohnen.

Bei den Ama­teu­ren im P4 turn­te Aileen Wyt­ten­bach einen guten Wett­kampf. Mit der Höchst­no­te am Boden und trotz Stür­zen am Bar­ren und Bal­ken schaff­te sie es auf den 10. Schlussrang.

In der Kate­go­rie P5 turn­ten Joy Rohrer und Sora­ya Bür­ki. Zusam­men als Team beleg­ten sie als ein­zi­ge Star­te­rin­nen den ers­ten Rang. Bei nur noch fünf Ein­zel­star­te­rin­nen muss­ten sich bei­de NKL-Ath­le­tin­nen den Tur­ne­rin­nen aus dem RLZ Bern geschla­gen geben und plat­zier­ten sich trotz neu­er Ele­men­te am Bar­ren auf Rang 3 und 4. 

Für unse­re Kunst­tur­nerin­nen geht es nächs­te Woche in Ober­bü­ren wei­ter. Wir gra­tu­lie­ren zu den gezeig­ten Leis­tun­gen und drü­cken für das kom­men­de Wochen­en­de die Daumen.

Die letzten News

In Arosa sind einige Turnerinnen und Turner aus dem Trampolinbereich beim 52. Nissen Cup an den Start gegangen.
Unsere jüngeren Trampolinturnerinnen und Turner waren beim Filder Pokal in der Nähe von Stuttgart (Deutschland)
Jan Imhof und Lara de Russi waren bei den Schweizer Meisterschaften im Kunstturnen sehr erfolgreich.
Für die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele und den World Cup in Arosa haben wir Besuch aus Aserbaidschan bekommen.
Mit den Sommermeisterschaften der jüngeren Turnerinnen im Sportzentrum Schauenburg ging die aktuelle Wettkampfsaison zu Ende.
Unsere Juniorinnen und Junioren waren bei den Schweizer Meisterschaften und haben in Frauenfeld und Wil geturnt.

Archiv

 

Archiv 2019 – 2014
Archiv 2013 – 2002