Her­vor­ra­gen­de Resul­ta­te an der SM Trampolin

(Text: Tim Dan­nen­berg, Fotos: Nina Jahrens)

Am Wochen­en­de vom 26./27. Juni 2021 fan­den die dies­jäh­ri­gen Schwei­zer Meis­ter­schaf­ten im Tram­po­lin­tur­nen statt. In der Hagen­bu­chen Hal­le in Arle­sheim traf sich so die Schwei­zer Tram­po­lin­fa­mi­lie und ermit­tel­te die Schwei­zer Meis­te­rin­nen und Meis­ter in den ver­schie­de­nen Kategorien.

Das NKL hat die Schwei­zer Meis­ter­schaf­ten nach 2017 zum zwei­ten Mal orga­ni­siert und durch­ge­führt. Die Hal­le ist für die­se Sport­art ide­al und wur­de nur per Zufall gefun­den, weil die Sport­hal­le Stutz in Lau­sen in ein Impf­zen­trum umge­baut wurde.

Aus Sicht des Tram­po­lin­be­reichs im NKL waren die Meis­ter­schaf­ten ein vol­ler Erfolg. In der Ein­zel­dis­zi­plin haben Tur­ne­rin­nen und Tur­ner des NKL geglänzt. Bei den ganz jun­gen U11 Girls turn­ten sich Vio­la Ven­tu­rie­re und Mar­le­ne Not­h­stein auf Platz zwei und drei hin­ter Luna Sul­zer aus dem Leis­tungs­zen­trum Zürich. Im Fina­le plat­zier­ten sich zudem von Platz 4 bis 8 die fol­gen­den NKL-Ath­le­tin­nen: Mia Jac­card, Mil­la Kirm­ser, Caro­li­na Oli­vei­ra, Dje­la Wyss und Mari Rüfe­nacht. In der Kate­go­rie U11 Boys turn­ten Robert Kadriu und Niki­ta Eit­ner auf Platz 5 und 6.

In den Kate­go­rien U13 Eli­te turn­ten Liam Nil­sen und Noël Steck für das NKL. Liam plat­zier­te sich auf Platz 2 und Noël muss­te sei­ne Übung im Fina­le lei­der abbre­chen und beleg­te so Platz 3. Bei den Mäd­chen turn­ten Livia Wid­mer und Mia Man­gold fürs NKL. Bei­de waren lei­der auch die ein­zi­gen Star­te­rin­nen in der Kate­go­rie. Livia Wid­mer konn­te sich gegen ihre Team­kol­le­gin durch­set­zen und gewann das Duell vor Mia Man­gold. In der Natio­nal­ka­te­go­rie U13 Natio­nal Girls turn­te Kat­ja Degen und plat­zier­te sich nach einer guten Übung im Fina­le auf Platz 2.

Bei den etwas Älte­ren prä­sen­tier­ten sich Noel Nie­der­hau­ser und Elia Locher in der Eli­te Kate­go­rie U15. Hier konn­ten sich bei­de NKL Tur­ner gegen ihren Kon­tra­hen­ten vom TV Gren­chen durch­set­zen. Im inter­nen Ver­gleich konn­te sich zudem Elia Locher mit nur 0,02 Punk­ten Vor­sprung gegen sei­nen Team­kol­le­gen Noël Nie­der­hau­ser durch­set­zen und für sich den Sieg behaup­ten. In der­sel­ben Alters­klas­se in der Natio­nal­ka­te­go­rie konn­te sich Cyril­le Kel­ler durch eine gute Final­übung behaup­ten und sich so den Sieg vor sei­nen Mit­strei­tern vom STV Möri­ken-Wild­egg und dem STV Luzern sichern. Sina Rüfe­nacht ist in der­sel­ben Kate­go­rie bei den Mäd­chen an den Start gegan­gen. Zwar war sie die ein­zi­ge Star­te­rin, zeig­te aber eine sehr soli­de Wettkampfleistung.

In der Juni­or Kate­go­rie turn­ten Lia Pich­ler und Anouk Dal­cher vom NKL. Auch hier war es wie­der ein NKL-inter­nes Duell. Lia Pich­ler gewann das Duell knapp und sicher­te sich so den Schwei­zer Meis­ter­ti­tel der Junio­rin­nen vor ihrer Team­kol­le­gin Anouk Dalcher.

In den Open Kate­go­rien wur­de es noch ein­mal spek­ta­ku­lär. Bei den Damen turn­ten Anja Zbin­den und Lavi­nia Bit­ter­li für das NKL. Nach einem guten Vor­kampf turn­ten die bei­den NKL-Ath­le­tin­nen im Fina­le. Die­ses war jedoch kuri­os. Als Drit­te im Vor­kampf ging Anja Zbin­den als ers­tes an den Start. Jedoch hat­te sie Schwie­rig­kei­ten und muss­te ihre Übung nach dem 3. Ele­ment auf der Mat­te been­den. Laris­sa Kur­mann aus dem RLZ Zürich star­te­te als Zwei­te und hat­te schon nach ihrem ers­ten Sprung Pro­ble­me, wodurch sie beim zwei­ten Sprung auf der blau­en Umran­dung gelan­det ist. Lavi­nia Bit­ter­li star­te­te als Ers­te aus dem Vor­kampf und brach­te es auf zwei Sprün­ge bevor sie die Übung abbre­chen muss­te. Als End­ergeb­nis sicher­te sich dann Anja Zbin­den den Titel als Schwei­zer Meis­te­rin vor Lavi­nia Bit­ter­li und Laris­sa Kur­mann aus Zürich. Bei den Män­nern turn­ten drei Ath­le­ten. Luc Wald­ner und Noa Wyss vom TV Grenchen/NKL zusam­men mit Simon Pro­gin aus Aigle. Luc Wald­ner hat­te im Vor­kampf Schwie­rig­kei­ten und brach­te es nur auf drei Sprün­ge. Noa Wyss zeig­te sich im Vor­kampf von sei­ner bes­ten Sei­te und zog als Zwei­ter ins Fina­le ein. Im Fina­le star­te­te Luc Wald­ner dann mit einer sau­be­ren Übung, wel­che von Noa Wyss und Simon Pro­gin aus Aigle nicht mehr über­trof­fen wer­den konnte.

Auch im Syn­chron hol­ten sich die NKL-Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten eini­ge Medail­len. Bei den Jüngs­ten turn­ten sich Liam Nil­sen und Noël Steck auf den zwei­ten Schluss­rang. Elia Locher und Noël Nie­der­hau­ser turn­ten sich in der Kate­go­rie U15 an die Spit­ze und kür­ten sich zum Sie­ger in die­ser Kate­go­rie. In der Kate­go­rie Open turn­ten sich bei den Ladies Anja Zbin­den und Anouk Dal­cher vor Sina Rüfe­nacht und Lia Picher. Luc Wald­ner und Noa Wyss hol­ten sich bei den Män­nern die Goldmedaille. 

Die letz­te Ent­schei­dung des Wochen­en­des war der Mann­schafts­wett­be­werb. Hier tra­ten 3 NKL Mann­schaf­ten gegen eine Mann­schaft vom TV Gren­chen an. Hier über­zeug­ten Lavi­nia Bit­ter­li, Anja Zbin­den, Lia Pich­ler und Anouk Dal­cher mit sou­ve­rän geturn­ten Kür­übun­gen. Mit 1,41 Punk­ten Rück­stand turn­te sich der TV Gren­chen mit Luc Wald­ner und Noa Wyss sowie ihrem Team­ka­me­ra­den Jamie De Pel­le­grin auf Platz 2. Elia Locher, Liam Nil­sen, Noël Steck turn­ten auch ihre Übun­gen sau­ber durch und lan­de­ten schliess­lich auf Platz 3. Noël Nie­der­hau­ser, Livia Wid­mer, Mia Man­gold und Sina Rüfe­nacht hat­ten lei­der einen Abbruch in der Wer­tung, wes­halb es hier nur zum 4. Rang gereicht hat.

Die Schwei­zer Meis­ter­schaf­ten im Tram­po­lin­tur­nen waren aus Sicht des NKL ein vol­ler Erfolg. Ins­ge­samt hol­ten die NKL Ath­le­ten 25 Medail­len in den ver­schie­dens­ten Kate­go­rien und Dis­zi­pli­nen. Die Meis­ter­schaf­ten wur­den zudem auch als Live­stream über­tra­gen. Ser­gio Lucas als Natio­nal­trai­ner und Emi­ly Muss­mann als erfah­re­ne Ath­le­tin kom­men­tier­ten hier­bei das Gesche­hen auf Deutsch und Fran­zö­sisch. Ins­ge­samt wur­den so ca. 15.000 Zuschaue­rin­nen und Zuschau­er aus 7 Natio­nen erreicht. Geschaut wur­de der Live­stream fast 2 Mio. Minu­ten oder 35‘000 Stun­den, was für einen Rand­sport wie das Tram­po­lin­tur­nen ein beacht­li­cher Wert ist.

Wei­te­re Fotos und die Wett­kämp­fe zum nach­schau­en gibt es auf smtrampolin2021.ch

Die letzten News

Unsere Kunstturnerinnen waren bei den Berner Kunstturnerinnentage in Uetendorf wieder einmal sehr erfolgreich.
Unsere Kunstturner haben die Mittelland Cup Serie bei den Mittelländischen Kunstturnertagen erfolgreich abgeschlossen
Thierry Marchon und Quentin Weber waren bei den Zürcher Kunstturnertagen und starteten im Programm 6 sowie im OP.
Mit vier Startern waren unsere Kunstturner beim Schaffhausen Jugend Cup. Unsere Turner präsentierten sich in zwei Kategorien.
Unsere Trampolinturnerinnen und Turner waren beim 47. Basilea Cup in Lausen und konnten wieder einige Medaillen abräumen.
Unsere Turnerinnen aus dem Leistungsbereich Kunstturnen Frauen waren bei den Aargauer Meisterschaften in Lenzburg.

Archiv