Juan Car­los im NKL

(Text und Foto: Juan Carlos)

Juan Car­los ist ein 17-jäh­ri­ger chi­le­ni­scher Aus­tausch­schü­ler, wel­cher nun seit sie­ben Mona­ten in Schaff­hau­sen in der Schweiz lebt. Im Rah­men sei­ner Schu­le durf­te er für zwei Wochen in die Arbeits­welt ein­tau­chen und absol­vier­te ein Prak­ti­kum im NKL. Die­se ereig­nis­rei­chen zwei Wochen hat er nun in sei­nen eige­nen Wor­ten beschrie­ben. Anzu­mer­ken ist, dass Juan Car­los vor dem Aus­tausch­jahr nicht mehr als drei Wör­ter in Deutsch kannte. 

Prak­ti­kum im NKL

Tätig­kei­ten, an den ich mit­ar­bei­ten konn­te waren; Assis­tenz in Kunst­turn­un­ter­rich­te für Klei­ne­kin­der und auch für Alter Kin­der, die Ord­nern mit dem Hal­le Daten orga­ni­sie­ren, Füh­rung der Kas­sen­bü­cher, Assis­tenz bei Akti­vi­tä­ten für Klei­ner Kin­der, etc…

Alles begann damit, dass mir ein Arbeit  Kol­le­ge die ver­schie­de­nen Orte der Hal­len zeig­te und erklär­te, wer da war, wann sie gin­gen, was sie taten und ähn­li­che Din­ge. Ich hat­te kei­ne Ahnung, wie die Din­ge funk­tio­nie­ren, also hat­te ich immer ein Arbeits­kol­le­ge, der mir half und erklär­te, wie man alles macht. Als ich arbei­te­te, funk­tio­nier­te alles wie folgt; Als ich in der Kunst­turn­hal­le für klei­ne Kin­der war, muss­te ich die Leh­rer um die Klas­se vor­be­rei­ten, das Raum zu bestel­len und zu sehen, dass alles gut geht und dass die Kin­der ein gute Zeit hat­ten. In der Spiel­grup­pe war ich dafür ver­ant­wort­lich, mit den Kin­dern zu spie­len, sie zu unter­rich­ten, wenn ich sie unter­rich­ten und bei ihren Akti­vi­tä­ten hel­fen muss­te, dar­auf zu ach­ten, dass alles gut ging, und am Ende auch zu hel­fen, der Raum auf­zu­räu­men. An man­chen Tagen muss­te ich die For­mu­la­re mit alle Namen der frü­he­ren Kun­den auf unter­schied­li­che Wei­se sor­tie­ren, was ich nor­ma­ler­wei­se mit ein Arbeits­kol­le­ge gemacht habe. Füh­ren Sie die Kon­ten der Box, zäh­len Sie, wie viel Geld in der ver­gan­ge­ne Tage ver­dient wur­de und wenn alles zu die ande­ren gesam­mel­ten Daten passt. An der Kas­se zu sein, wo die Leu­te bezah­len, um der Hal­le benut­zen und dann zäh­len, wenn alles gut ist gelau­fen und ob alles zusam­men­fiel und dann ande­re klei­ne­re Auf­ga­ben wie ein Raum bestel­len, etwas aus­lie­fern, ver­schie­de­ne Din­ge kau­fen, die im Büro benö­tigt wur­den, eini­ge Din­ge arran­gie­ren und zusam­men­bau­en, im Gar­ten arbei­ten, etc…

Ich hät­te nie gedacht, dass ich die Mög­lich­keit gehabt hät­te, wäh­rend der Schu­le ein Prak­ti­kum zu machen, und NKL hat  mir die Mög­lich­keit, es mit ihnen zu tun gege­ben, mir ver­schie­de­ne Aspek­te des Arbeits­le­bens bei­zu­brin­gen, abge­se­hen davon, dass ich die ver­schie­de­ne Auf­ga­ben erle­di­gen soll­te, die natür­lich im Büro waren.

Die letzten News

Mit den Sommermeisterschaften der jüngeren Turnerinnen im Sportzentrum Schauenburg ging die aktuelle Wettkampfsaison zu Ende.
Unsere Juniorinnen und Junioren waren bei den Schweizer Meisterschaften und haben in Frauenfeld und Wil geturnt.
Unser Trampolinbereich hat die nationale Wettkampfsaison mit den Schweizer Meisterschaften im Trampolinturnen erfolgreich beendet.
Unsere Kunstturnerinnen waren bei den Berner Kunstturnerinnentage in Uetendorf wieder einmal sehr erfolgreich.
Unsere Kunstturner haben die Mittelland Cup Serie bei den Mittelländischen Kunstturnertagen erfolgreich abgeschlossen
Thierry Marchon und Quentin Weber waren bei den Zürcher Kunstturnertagen und starteten im Programm 6 sowie im OP.

Archiv

 

Archiv 2019 – 2014
Archiv 2013 – 2002