Mit­tel­län­di­schen Kunst­turn­er­ta­ge 2022

(Text: Tho­mas Rutis­hau­ser, Fotos: zvg.)

Die Mit­tel­län­di­schen Kunst­turn­er­ta­ge (MLK) fan­den die­ses Jahr in Bel­lach (SO) statt. Vom NKL waren alle Tur­ner am Start.

Die Tur­ner, wel­che das EP turn­ten, zeig­ten erneut ihr Poten­ti­al und konn­ten dank ihrer fokus­sier­ten Arbeits­wei­se im Trai­ning sich in die­ser ers­ten WK-Sai­son unter den bes­ten Tur­nern der Schweiz eta­blie­ren. An den MLK plat­zier­ten sie sich zwi­schen dem 4. und 27. Rang von gesamt­haft 73 Tur­nern, was 5 Aus­zeich­nun­gen bedeutet. 
Die P1-Tur­ner konn­ten ihre Trai­nings­leis­tun­gen im WK abru­fen. Ihre Übun­gen waren mit weni­gen Aus­nah­men soli­de. 4 Aus­zeich­nun­gen zei­gen das Poten­ti­al die­ser Grup­pe im Ver­gleich zu den  ande­ren 88 Turnern.
Thier­ry Mar­chon turn­te im P4 ver­let­zungs­be­dingt nur 4 Gerä­te. Ziel ist es, an den Schwei­zer Junio­ren­meis­ter­schaf­ten wie­der 6 Gerä­te tur­nen zu können.
Im P5 zeig­te Quen­tin Weber einen soli­den Wett­kampf und plat­zier­te sich auf dem 7. Schluss­rang. In sei­nem Jahr­gang war er sogar der dritt­bes­te Turner.
Einen star­ken WK turn­ten Jan Imhof und Janick Brun­ner im P6. Mit Gold und Bron­ce hol­ten sie sich wei­te­re Moti­va­ti­on für die bevor­ste­hen­den Schwei­zer Meis­ter­schaf­ten. Gabri­el Rentsch turn­te nach lan­ger WK-Pau­se sei­nen ers­ten WK im P6. Er turn­te nur an 5 Gerä­ten, was natür­lich Aus­wir­kun­gen auf die Schluss­ran­gie­rung hatte.
Aus Sicht von Chef­trai­ner Dani­el Gro­ves war es ein erfolg­rei­ches Wochen­en­de. Die jün­ge­ren Tur­ner haben ihr Poten­ti­al gezeigt und unser Seni­or im Team zeig­te erneut, was man mit Wil­len und Fleiss auch in «hohem Tur­nal­ter» errei­chen kann.
 
Die drei Mit­tel­land-Wett­kämp­fe bil­den zusam­men noch eine Cup­wer­tung. Mit­tel­land Meis­ter im P6 wur­de Jan Imhof. Joel Oder­matt konn­te sich als bes­ter Tur­ner mit Jahr­gang 2013 auf dem 10. Platz posi­tio­nie­ren. Vor ihm sind alles Tur­ner, wel­che älter sind als er. Matteo Mari­no erturn­te sich Rang 4 von ins­ge­samt 93 Tur­nern. Feli­as Senn wur­de 9. und Luc Jul­li­en 12. Thier­ry Mar­chon wur­de 3. in der Cupwertung.

Die letzten News

In Arosa sind einige Turnerinnen und Turner aus dem Trampolinbereich beim 52. Nissen Cup an den Start gegangen.
Unsere jüngeren Trampolinturnerinnen und Turner waren beim Filder Pokal in der Nähe von Stuttgart (Deutschland)
Jan Imhof und Lara de Russi waren bei den Schweizer Meisterschaften im Kunstturnen sehr erfolgreich.
Für die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele und den World Cup in Arosa haben wir Besuch aus Aserbaidschan bekommen.
Mit den Sommermeisterschaften der jüngeren Turnerinnen im Sportzentrum Schauenburg ging die aktuelle Wettkampfsaison zu Ende.
Unsere Juniorinnen und Junioren waren bei den Schweizer Meisterschaften und haben in Frauenfeld und Wil geturnt.

Archiv

 

Archiv 2019 – 2014
Archiv 2013 – 2002