Schwei­zer Meis­ter­schaf­ten Kunstturnen

(Text: Tim Dan­nen­berg, Fotos: zvg)

Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de (22./23.6.2024) zeig­te sich die Schwei­zer Kunst­tur­neli­te in Biel. Auch aus dem NKL gin­gen eine Tur­ne­rin und ein Tur­ner an den Start. Der Natio­nal­ka­der­ath­let Jan Imhof, wel­cher noch immer im Auf­bau von vor­an­ge­gan­ge­nen Ver­let­zun­gen ist, konn­te sich hier sehr gut prä­sen­tie­ren. Auch Lara de Rus­si aus dem Bereich Kunst­tur­nen Frau­en turn­te in Biel und zeig­te einen solidenWettkampf.

Im Som­mer 2023 wech­sel­te Jan Imhof in das Ver­bands­zen­trum vom Schwei­ze­ri­schen Turn­ver­band nach Magg­lin­gen und wur­de ins Natio­nal­ka­der C auf­ge­nom­men. Nun star­te­te er das ers­te Mal bei den Erwach­se­nen in der Eli­te an den Schwei­zer Meis­ter­schaf­ten. Die­ser Wett­kampf war für die Schwei­zer Kunst­tur­ner auch eine Mög­lich­keit, sich für das olym­pi­sche Team des STV zu qua­li­fi­zie­ren. Durch Ver­let­zun­gen und dem anschlies­sen­den Auf­bau war dies aber noch kei­ne Opti­on für unse­ren Tur­ner vom TV Mai­sprach. Mit einem sehr guten Wett­kampf an den Rin­gen und am Sprung qua­li­fi­zier­te er sich für bei­de Gerät­fi­nals. Auch am Bar­ren turn­te er eine gute Übung und schaff­te es auf einen der Reser­ver­än­ge für das Gerät­fi­na­le. Durch einen Sturz am Boden und in einem sehr star­ken Teil­neh­mer­feld, mit eini­gen Olym­pia­kan­di­da­ten, ver­pass­te Jan mit nur 0,6 Punk­ten einen Diplom­rang und muss­te sich mit Rang 9 zufriedengeben.

Am Sonn­tag ging es für Jan in die Gerät­fi­nals. Als Erst­plat­zier­ter ging Jan am Sprung in das Fina­le. Hier zeig­te er wie­der zwei gute Sprün­ge und muss­te sich am Ende nur Andrin Frey geschla­gen geben und gewann somit die Sil­ber­me­dail­le. Am Bar­ren gab es zwei Absa­gen, wes­we­gen Jan auch hier an den Start gehen durf­te. Mit einer wei­te­ren guten Übung konn­te er sich auf Rang 4 behaup­ten und ver­pass­te das Podest nur knapp. Als nächs­tes Gerät stan­den die Rin­ge an. Mit dem höchs­ten Schwie­rig­keits­wert ging er hier an den Start. Er muss­te auf­grund der nicht sau­be­ren Aus­füh­rung eini­ge Abzü­ge in Kauf neh­men und been­de die­ses Gerä­te­fi­nal mit nur 0.063 Punk­ten Rück­stand auf Rang 3 eben­falls auf dem 4. Schluss­rang. Als eigent­lich 10. nach dem Mehr­kampf bekam Jan zu aller Über­ra­schung noch die Chan­ce auf das Reck­fi­na­le. Alle Kan­di­da­ten vor ihm haben dar­auf ver­zich­tet und so konn­te er sein Kön­nen an die­sem Gerät noch ein­mal unter Beweis stel­len. Ohne Ein­tur­nen und ohne gros­se Vor­be­rei­tung schaff­te er es über­ra­schend auf Rang 3, hin­ter zwei Tur­nern aus dem Aar­gau. Somit ging ein erfolg­rei­ches SM Wochen­en­de für Jan zu Ende, herz­li­che Gratulation!

In der Kate­go­rie P6 Ama­teu­rin­nen turn­te Lara de Rus­si an die­sen Schwei­zer Meis­ter­schaf­ten einen sehr guten Wett­kampf. Ihr gelang ein sturz­frei­er Wett­kampf und konn­te sie sich auch an ihrem schwächs­ten Gerät, dem Stu­fen­bar­ren, am bes­ten prä­sen­tie­ren. Mit einer wack­li­gen Bal­ken­übung und einer sehr schö­nen Cho­reo­gra­phie am Boden schaff­te es Lara sich auf Rang 12 zu plat­zie­ren. Auch sie darf sich über die­ses Ergeb­nis freu­en und wir gra­tu­lie­ren ihr zu die­sem Erfolg.

Die letzten News

In Arosa sind einige Turnerinnen und Turner aus dem Trampolinbereich beim 52. Nissen Cup an den Start gegangen.
Unsere jüngeren Trampolinturnerinnen und Turner waren beim Filder Pokal in der Nähe von Stuttgart (Deutschland)
Jan Imhof und Lara de Russi waren bei den Schweizer Meisterschaften im Kunstturnen sehr erfolgreich.
Für die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele und den World Cup in Arosa haben wir Besuch aus Aserbaidschan bekommen.
Mit den Sommermeisterschaften der jüngeren Turnerinnen im Sportzentrum Schauenburg ging die aktuelle Wettkampfsaison zu Ende.
Unsere Juniorinnen und Junioren waren bei den Schweizer Meisterschaften und haben in Frauenfeld und Wil geturnt.

Archiv

 

Archiv 2019 – 2014
Archiv 2013 – 2002