Aar­gau­er Meis­ter­schaf­ten 2023

(Text: Tim Dan­nen­berg, Fotos: zvg.)

Unse­re Kunst­tur­nerin­nen bestrit­ten am ver­gan­gen Wochen­en­de (6./7. Mai) ihren drit­ten Wett­kampf in Fol­ge. Die­ses Mal star­te­ten sie den Aar­gau­er Meis­ter­schaf­ten in Möhlin.

Bei den jüngs­ten Tur­ne­rin­nen turn­te Inés Wahl auf den sehr guten 4. Rang von 39 Star­te­rin­nen. Ihre Ver­eins­kol­le­gin­nen Fla­via Mar­ra und Alea Grie­der turn­ten eben­falls einen guten Wett­kampf und plat­zie­ren sich auf den Rän­gen 10 und 11. Alea turn­te zudem die dritt­bes­te Übung am Sprung. Die EP-Frak­ti­on zeich­ne­te sich wie bis­her durch Sta­bi­li­tät aus. Die Mäd­chen absol­vier­ten das Pro­gramm ohne Stür­ze und Pat­zer und fühl­ten sich viel siche­rer, was sich in den guten Noten niederschlug.

Eine Kate­go­rie höher gin­gen neben den schon erfah­re­ne­ren Tur­ne­rin­nen Amy Rohrer und Giu­lia Fede­ri­ca auch wie­der unse­re jün­ge­ren Tur­ne­rin­nen, Noah Halb­ei­sen, Mai­la Coulin, Muri­el Brand, Anni­ka Bür­ki, Dia­na Plat­zer, Anni­ka Platt­ner und Soléa Pré­tot an den Start. Für Amy und Giu­lia lief es bis zu ihrem drit­ten Gerät sehr gut. Lei­der muss­ten bei­de am Bal­ken das Gerät ver­las­sen und haben sich so von bes­se­ren Plat­zie­run­gen ver­ab­schie­den müs­sen. Amy konn­te sich trotz den Abzü­gen am Bal­ken den 6. Rang sichern. Giu­lia plat­zier­te sich am Schluss des Wett­kamp­fes auf Rang 23. Noah und Mai­la schaff­ten es, sich in ihrer ers­ten Wett­kampf­sai­son unter die bes­ten 30 Tur­ne­rin­nen zu tur­nen, dies bei 109 Star­te­rin­nen. Für die jün­ge­ren NKL-Tur­ne­rin­nen war dies bereits der letz­te Wett­kampf die­ser Sai­son. Unser Trai­ne­rin­nen­team ist mit den Ergeb­nis­sen zufrie­den. Unser Chef­trai­ne­rin Jen­ni­fer Senn sag­te im Anschluss: „Sie haben sich an den Wett­kämp­fen alle gut prä­sen­tiert und es war eine kla­re Stei­ge­rung sicht­bar, seit dem ers­ten Wett­kampf.“ So kön­nen wir zuver­sicht­lich auf die nächs­te WK-Sai­son bli­cken, wenn die heu­te jüngs­ten Tur­ne­rin­nen mit den gemach­ten Erfah­run­gen ihre zwei­te Sai­son bestrei­ten werden.

In der Kate­go­rie P2 turn­ten Lene Honig­mann und Gre­ta Not­h­stein einen guten Wett­kampf und plat­zier­ten sich auf den Rän­gen 14 und 15. Anna Lena von Gun­ten hat­te am Bal­ken etwas Pech und rutsch­te bei einem Flick-Flack rück­wärts auf dem 10cm brei­ten Bal­ken lei­der ab und muss­te dadurch einen Sturz in Kauf neh­men. Trotz einem wei­te­ren Sturz am Bar­ren schaff­te sie es aber, sich auf Rang 18 vorzukämpfen.

Aileen Wyt­ten­bach turn­te wie gewohnt einen sau­be­ren und rou­ti­nier­ten Wett­kampf. Nur durch die Tie-Break Rege­lung ver­pass­te sie die Top10 und beleg­te so den 11. Platz in der Kate­go­rie P4 Amateur.

An die­sem Wett­kampf turn­te Joy Rohrer die­ses Mal ohne ihrer Ver­eins­kol­le­gin Sora­ya Bür­ki. Im P5 schaff­te es Joy das ers­te Mal in die­ser Sai­son, ihre Bal­ken­übung ohne Sturz zu been­den. Trotz eines Stur­zes am Bar­ren zeig­te sie einen guten Wett­kampf und ver­bes­ser­te sich in der Gesamt­wer­tung im Ver­gleich zum letz­ten Wett­kampf in Oberbüren.

Ella Bit­ter­lin turn­te nur eines der vier Gerä­te und zeig­te eine gelun­ge­ne Barrenübung.

Das kom­men­de Wochen­en­de haben unse­re Kunst­tur­nerin­nen Pau­se. Als nächs­ter Wett­kampf ste­hen die Züri­cher Kunst­tur­ne­rin­nen­ta­ge in Rüti am 21./22. Mai auf dem Programm.

Die letzten News

Unter dem Motto "Unsere Leidenschaft-Ihr Erlebnis" begeisterten unsere Turnerinnen und Turner und externe Gruppen am 2./3.2.2024 das Publikum.
Unter dem Motto "Unsere Leidenschaft, Ihr Erlebnis" findet dieses Jahr 16. Ausgabe Soul of Gym statt. Die Show wird von Loudrogs musikalisch begleitet.
Wir verabschieden uns aus dem Jahr 2023 und wünschen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2024 mit vielen Highlights fürs NKL.
Beim Sponsoringevent und Jahresabschluss konnten wir wieder dieses Jahr ein Kunstwerk in der Rosen 1 enthüllen.
Ab dem kommenden Jahr wird es Veränderungen im Krabbel- und Kidz-Gym geben. Hier möchten wir das Wichtigste einmal erklären.
In den vergangenen Wochen fanden zwei Sportlerehrungen von der Stadt Liestal und dem Baselbieter Turnverband statt.

Archiv